Herkunft

Das Wärmerohr, Heatpipe, ist eine Entwicklung der dreißiger Jahre, fand jedoch damals noch keine Anwendung in der Technik. Dies war erst 1963 der Fall, als Dr. Grover, ein Physiker der Scientific Laboratories in Los Alamos, die Idee wieder aufgriff und seine Anwendung für die Raumfahrt abklärte. Dieses Wärmerohr, auch Hochleistungswärmerohr genannt, kann große Wärmemengen ohne äußeren Antrieb, selbst im schwerelosen Zustand, problemlos und schnell von einer warmen zu einer kalten Seite transportieren. Dabei sicherte sich Dr. Grover damals auch Patente für Ausführungen, die auch auf der Erdoberfläche, das heißt unter Einwirkung der Schwerkraft, wirtschaftlich arbeiten.

1968

Dr. George M. Grover, J. Nearburg und P. W. Gifford gründeten Q-dot Corporation in Dallas, Texas / USA.

1976

Gerätebau Eberspächer KG, Esslingen, ein Mitglied der Firmengruppe J. Eberspächer, übernahm die Vertriebsrechte für Deutschland, Österreich, Spanien und ab 1987 auch der Schweiz.

1987

QDT Ltd. in Dallas, Texas / USA übernahm die Herstellungslizenz und setzte den weltweiten Vertrieb fort.

1994

EngA Engineered Air in Calgary, Alberta / Canada übernahm im August QDT Ltd. und verlegte Produktion und Vertrieb nach Calgary. Bisher wurden weltweit mehr als 25.000 Q-dot / QDT- Wärmerohrtauscher, zur Rückgewinnung von Energie, im Temperaturbereich bis 700°C, verkauft.

1996

QDT- Wärmerohrtauscher Beratungs- und Vertriebs GmbH, Kirchheim unter Teck übernahm den weiteren Vertrieb und setzt ihn europaweit fort. Über 12.000 Q-dot / QDT- Wärmerohrtauschereinheiten wurden von uns seit 1976 erfolgreich verkauft.